Pilotprojekt mit der WISSENSFABRIK

Die "WISSENSFABRIK - Unternehmen für DEUTSCHLAND" hat in einer Pilotversion ein Projekt um das Thema "Energie" gestartet, an dem Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 des BIP Kreativitätsgymnasiums Leipzig teilnehmen und das ihnen im Rahmen ihres mathematisch-naturwissenschaftlichen Symposiums einzigartige Einblicke und vielfältige Möglichkeiten der Teilhabe eröffnet.

An diesem Pilotprojekt sind weiter beteiligt: das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) Ulm, die Technische Universität Dortmund und als Unternehmen der "WISSENSFABRIK" die Verbundnetz Gas AG. Das ZNL zeichnet sich u.a. durch wirksame Initiativen bei der Entwicklung von Konzepten und der Evaluation ihrer Wirkung und die Technische Universität Dortmund kann mit einem besonders hohen natur- und ingenieurwissenschaftliches Potenzial aufwarten. Hiermit wird die Projektarbeit optimal unterstützt. Und die Verbundnetz Gas AG als ein führender deutscher Erdgasimporteur, Erdgasgroßhändler und Energiedienstleister mit eigener Infrastruktur für den Gastransport und die Gasspeicherung eröffnet ein besonders komplexes Praxisfeld zum Thema ENERGIE.

Zielsetzung des Projekts: Die Projektinitiatoren greifen ein in der heutigen Zeit hochaktuelles und gesellschaftlich breit diskutiertes Thema auf. Die Bildungspläne aller Bundesländer sehen vor, dass dieses Feld unter verschiedenen Gesichtspunkten auch den Schülerinnen und Schülern zugänglich gemacht wird. Eine Analyse der Bildungspläne ergab, dass dabei das Thema oft nur in Fragmenten bearbeitet wird: In den Naturwissenschaften stehen physikalische und chemische Gesichtspunkte im Vordergrund, die Frage der Rohstoffe taucht im Geografieunterricht auf, ökonomische und ökologische Aspekte werden in Wirtschafts- und Gemeinschaftskundefächern behandelt. Energie als System, vor allem im Hinblick auf die technische Nutzung, gerät dabei leicht aus dem Blick. Vor diesem Hintergrund ergeben sich folgende Leitziele für das Projekt: Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich ein grundlegendes Energieverständnis im Sinne einer Wertschöpfungskette (Energieformen, Herkunft, Verwendung, Herstellung) Der Fokus liegt auf dem technischen Verständnis von Energie (Nutzenaspekt), thematisiert aber auch die gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz. Die Schülerinnen und Schüler können auf dieser Grundlage die Bedeutung von Energie für die heutige Welt einschätzen. Theorie und Realität sind eng verzahnt, das Projekt ist praxisorientiert durch z. B. Betriebsbesichtigungen in entsprechenden Unternehmen. Der Lernort Praxis, nämlich die Bezugnahme auf die Realität, ist konzeptuell eingebettet. Ein Mitgliedsunternehmen der WISSENSFABRIK geht mit einer Schule eine Bildungspartnerschaft ein und gestaltet auf dieser Basis das Projekt. Im Falle des Pilotprojektes arbeiten also die Verbundnetz GAS AG und das BIP Kreativitätsgymnasiums Leipzig zusammen. Ein besonderer Höhepunkt wird die Präsentation von Ergebnissen auf der Mitgliedertagung der WISSENSFABRIK am 18. Juni 2012 in Hannover mit Vorstellung des Projektes durch zwei Schüler auf einer Pressekonferenz. Das Projekt wird im Rahmen unserer Woche der Wissenschaft und Wirtschaft am Ende des Schuljahres in Anwesenheit von hochrangigen Vertretern der Verbundnetz Gas AG ausgewertet. Erwartet werden Dr. Karsten Heuchert, Vorstandsvorsitzender der VNG, Christopher Seibel, Leiter Personal, sowie Bernhard Kaltefleiter, Direktor Unternehmenskommunikation. Seitens der Verbundnetz Gas AG ist Mandy Baum für die Realisierung des Projektes verantwortlich und seitens des Gymnasiums Angelika Boblenz und Matthias Richter. Allen gilt unser herzlicher Dank!

Folgende Schülerinnen und Schüler sind beteiligt:

  • Carl Otto Balthasar
  • Malte Kobus
  • Andre Pohlenz
  • Julius Range
  • Lisa Schönberg
  • Jacques Achilles
  • Lena Hamann
  • Lukas Hofmann
  • Anja Tümmel
  • Derk van der Beek

Die Verbundnetz Gas AG bietet den Schülerinnen und Schülern die wunderbare Gelegenheit, Einblicke zu gewinnen in Unternehmensstruktur und Unternehmenskultur eines der größten Unternehmen der Region. Hier bedanken wir uns für das umsichtige und engagierte Wirken von Frau Baum. Die bereits durchgeführten Unterrichtsgänge bzw. deren Organisation zeigen, mit welcher Achtung den Schülerinnen und Schülern begegnet wird und wie ernst die Zielstellungen des Projektes genommen werden. Die Möglichkeiten, die den Schülern mit der Teilnahme und der zur Verfügung gestellten Zeit für eine Präsentation zur Mitgliedertagung der "WISSENSFABRIK" eingeräumt werden, sind außergewöhnlich. Unsere Schülerinnen und Schüler sind stolz darauf, an diesem Projekt mitwirken zu dürfen!

Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Moodle
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

 

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.