Gäste aus Kutná Hora

In der vorletzten Woche vor den Weihnachtsferien stand der langersehnte Besuch der tschechischen Gastschüler Aus Kutná Hora an. Lange von den Lehrerinnen Anke Kuhnhardt und Susanne Brauner vorbereitet, war es endlich so weit.

Dieser Schüleraustausch hat so viel Spaß gemacht, dass die Vorfreude auf den Gegenbesuch im Juni wirklich riesig ist. Hier nun die Erlebnisse unserer wundervollen Woche:

Nach einem kleinen Zwischenfall mit der Deutschen Bahn kamen am Sontag die tschechischen Ausstauschüler aus Kutná Hora an. Mit Plakat und Begüßungstransparent standen wir voller Vorfreude auf dem Bahnsteig. Wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt auf die Partnerschüler. Nachdem wir uns ein bisschen vorgestellt hatten, gingen wir bei einem Schneesturm auf den Leipziger Weihnachtsmarkt. Wir hatten eine Menge Spaß alle miteinander. Wenig später, als der Schneesturm vorbei war, veranstalteten wir eine kleine Schneeballschlacht. Zuletzt gingen wir alle zusammen essen. Danach fuhr jeder zu sich nachhause und hat den tschechischen Gast der Familie vorgestellt. (Tim, Max)

Am ersten Tag der Austauschwoche sahen unsere Austauschschüler zum ersten Mal unsere Schule. Wir fingen mit einer Schnupperstunde an und die tschechischen Schüler bekamen mit Hilfe mehrerer Stationen, wie deutsche Zungenbrecher oder typisch deutsches Essen, einen kleinen Einblick in die deutsche Sprache. Nach der Frühstückspause lernten wir verschiedene tschechische Laute und probierten uns in einem tschechischen Diktat. Nach völligem Versagen, aber lustigem Schreiben, korrigierten die Tschechen unseren mehr als falschen Text. Darauf sagten wir tschechische Zungenbrecher auf, was viel besser funktionierte. Nach einer kurzen Fahrt in die Stadt führte uns die 9a in kleinen Gruppen durch die Stadt und erzählten uns viel über die wichtigsten Plätze oder Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z. B. die Thomaskirche. Jetzt hatten wir noch ein bisschen Freizeit und gingen mit den Tschechen über den Weihnachtsmarkt. Als letztes waren wir bei dem alljährlichen Weihnachtskonzert unserer Schule und erfreuten uns unter anderem an dem Gesang der Gastschüler. Sie sangen sogar ein deutsches Lied: „Tausend Sterne sind ein Dom“. (Mathea, Jasmin, Annaluna)

Wir haben am Dienstag einen Ausflug nach Halle gemacht. Dort konnten wir uns für zwei Gruppen entscheiden. Die erste Gruppe ging zuerst in das Schokoladenmuseum der Firma Halloren und die andere Gruppe zuerst auf den Weihnachtsmarkt. Nach ungefähr einer Stunde war Wechsel. Im Hallorenmuseum gab es auch einen kleinen Werksverkauf, bei dem alle kräftig zugeschlagen haben. Nach dem Schokoladeneinkauf gab es eine Führung durch das Museum und wir konnten uns auch die Produktionsmaschinen anschauen. Als Überraschung gab es am Ende der Führung einen Teller voller Kostproben mit Schokolade. Auf dem Weihnachtsmarkt hatten wir dann Zeit, um uns etwas zu essen und auch etwas zu trinken zu kaufen. Viele haben die Zeit genutzt und haben den Tschechen erklärt, welche Dinge nun wirkliche deutsche Spezialitäten sind. So hatten wir ziemlich viel Spaß und alle waren zufrieden. (Theresa, Luise, Mia)

Am Mittwoch starteten wir mit zwei Führungen: Knigge &Co. und Erwachsen werden in der Welt. Wir waren in der zweiten Führung, diese war sehr interessant, wir lernten die verschiedenden Methoden über Jugendweihe, Konfirmation, Bar Mitzwa usw. in verschiedenen Ländern kennen. Das Schönste vom Tag war das Eislaufen in Taucha. Der Anfang war schwer, aber je länger man gefahren ist, umso besser wurde man und wir versuchten ein paar kleinere Sprünge und eine Standwaage. Auch die tschechischen Schüler hatten sich wacker geschlagen. Vanadis, Lisa, Charlotte)

Am Donnerstag sind wir zuerst in die Schule gefahren. Dort hatten wir einen Block Unterricht. Danach fuhren wir in die Stadt zur Galerie für Zeitgenössische Kunst. Nachdem wir ohne zu sprechen in einer sogenannten stummen Führung die Werke betrachtet hatten, durften wir zwischen drei Ausstellungsräumen wählen. Zu diesen machten wir dann einen Workshop. Unsere Ergebnisse stellten wir dann der gesamten Gruppe vor. Dann fuhren wir zum Völkerschlachtdenkmal. Oben angekommen, hatten wir einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt. Da es jedoch sehr windig war, blieben wir nicht allzu lang oben. Nun hatten wir Freizeit. Gegen 18:00 Uhr trafen wir uns in einem Bowlingcenter. Während unsere Eltern und Lehrerinnen sich über ihre Erfahrungen austauschten, bowlten wir. Danach aßen viele noch etwas und unterhielten sich. Es war ein toller Tag mit vielen schönen Erlebnissen. (Pia, Joline, Jana)

Am Freitag war es an der Zeit Abschied zu nehmen. Dies war unser letzter gemeinsamer Vormittag zusammen. Es war ein gemeinsames Frühstück geplant, um den Abschied nicht so schwer zu machen. Bei diesem gemeinsamen Essen wurde viel geredet und gelacht, alle hatten Spaß. Außerdem wurden auch die Fotos gezeigt, die in der Woche geschossen wurde. Nachdem wir uns im Foyer der Schule voneinander verabschiedet hatten, mussten wir uns wieder auf den normalen Schulalltag einstellen, denn wir gingen alle in den Unterricht zurück. DOCH ALLE FREUEN SICH AUF DAS GEMEINSAME WIEDERSEHEN im Juni 2018 in Kutná Hora.

(Carolin)

  • kutna_01
  • kutna_02
  • kutna_03
  • kutna_04

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Moodle
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok