Dresden knobelt mit!

Knifflig, knifflig. Diese bunten Blätter sahen von Weitem so verlockend aus. Vorsicht, Herrschaften: Knobeln steckt an.

Betroffene Schüler wissen von Szenen zu berichten, in denen Opas, Omas, Eltern und Geschwister vom Knobelvirus erfasst wurden. Man werde es dann so schnell nicht los: 24 Tage, heißt es, lasse es einem keine Ruhe mehr. Zweck des mathematischen Adventskalenders ist es, an jedem Tag zwischen dem 1. und 24. Dezember eine Problemstellung zu knacken. Dr. Hunecke aus der Leipziger BIP-Schule hat nicht einfach Aufgaben zusammengetragen und sie den Tagen zugeordnet. Jedes Jahr gibt es eine neue Geschichte, in die liebevoll die unterschiedlichsten mathematischen Probleme eingewoben werden. Natürlich ist der Schwierigkeitsgrad für die Grundschüler ein anderer als jener für Gymnasiasten. Das mathematische Grundproblem der Aufgaben ist dennoch an jedem Tag für alle Schüler dasselbe. Morgens verteilen die Klassenleiter eine Knobelaufgabe. Zusätzlich wird im Foyer der Schule täglich ein Kalenderblatt hinzugefügt. Es ist also für Schüler und Eltern möglich, auch später noch auf die ersten Aufgabenblätter zurückzugreifen. Vier Lösungen bietet jedes Arbeitsblatt unter der Aufgabe an. Nur eine davon ist richtig. Unter ihr findet man einen Buchstaben. Dieser ist an der festgelegten Nummer auf dem Lösungsblatt einzutragen. Am Ende kommt ein Lösungsspruch heraus. Wer möchte, darf sein vollständig ausgefülltes Kalenderlösungsblatt abgeben. Unter den richtigen Lösungen werden dann Preise vergeben. Die Termine für Abgabe und Preisverleihung werden rechtzeitig bekanntgegeben. Was ist denn nun mit der versprochenen Geschichte? Stimmt, die hätte ich ja fast vergessen. Wir machen uns auf die Reise zum Weihnachtsmann. Viele denken, er hätte das ganze Jahr Ferien und nur im Dezember etwas zu tun. Wie soll er das denn aber schaffen, bei den vielen Kindern auf der ganzen Welt? Natürlich nur, indem er bereits kurz nach Weihnachten wieder mit der Arbeit beginnt. Unsere Geschichte spielt in der Werkstatt des Weihnachtsmannes. Allein kann er das alles gar nicht bewältigen. Deshalb hat er viele Mitarbeiter … Jetzt ist es aber genug - ich kann doch nicht die ganze Geschichte schon vorher verraten. Bis zum 1. Dezember müssen wir uns alle noch gedulden. Ich glaube, mich hat das Knobelvirus jetzt schon ergriffen. In ein paar Tagen geht es los.

(Karsten Goll)

 

  • MathAdventskalender
Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

 

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Täubchenweg 8
04317 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.