Chor- und Tanzlager

Chor- und Tanzlager der BIP Kreativitätsgrundschule Leipzig vom 7. bis 9. April im "Haus Grillensee" in Naunhof: Nun ist es wieder soweit.

Unser Chor- und Tanzlager kann beginnen. Nachdem wir uns alle von unseren Eltern und Großeltern verabschiedet hatten, durften wir unsere Häuser beziehen. In diesem Jahr wohnten wir in drei verschiedenen Unterkünften. Die Zimmer alle hell und freundlich, auch die Bäder waren sehr schön. Nach vollbrachter Schwerstarbeit, wobei natürlich das Beziehen der Betten gemeint ist, trafen wir uns alle im großen Chorraum und machten einige Erwärmungs- und Stimmübungen. Dabei musste man sich ganz schön konzentrieren. Und das nach den Osterfeiertagen! Aber wir haben das alles ganz gut hin bekommen. Besonders gut haben wir die vier verschiedenen Tierstimmen (Schaf, Kuh, Henne und Hund) nachahmen können. Zumindest im Kanon klang das ganz super. Ebenso gelang uns das mit dem Froschsong. Damit haben wir schon einmal die Frösche im Grillensee aus ihrer Winterstarre erweckt. Das Wetter passte ja auch. Die Sonne schien herrlich und wir konnten die warmen Sonnenstrahlen in den Pausen genießen. Nachdem wir nun sämtliche Tierkanons und einige andere Erwärmungsübungen durchgeführt hatten, war schon Mittagszeit. Unsere Chorleiter und Tanzlehrer haben uns bis dahin ganz schön in Trapp gehalten. Nach einem schönen Mittagessen und einer Ruhepause ging es auf zur 2. Runde. Einige Chorkinder absolvierten eine Stimmprobe und die anderen übten schon einmal die Lieder für den Traditionstag. Wir Tanzkinder feilten in dieser Zeit an unseren Tanzschritten und Tänzen. Zwischen unseren arbeitsreichen Proben durften wir auf den hier vorhandenen Spielplätzen toben, wobei doch einige Kinder bei diesem Superwetter in den Zimmern bleiben wollten. Aber um gut singen und tanzen zu können braucht man frische Luft und schließlich waren auch die Letzten davon überzeugt. Die Tanzkinder hatten sogar die Möglichkeit, einige Übungen im Freien durchzuführen. Nach einem langen Tag, einem leckeren Abendessen und vergnügliche Spielplatzmomente wollten viele nur noch ins Bett. Bevor es aber soweit war, das übliche Ritual wie duschen, waschen und Zähne putzen. Was sein muss, muss eben sein. Nachdem das alles endlich erledigt war, lasen wir noch einige Zeit im Bett oder erzählten uns Geschichten. Nach geraumer Zeit schliefen wir ein, der eine früher, der andere später. Aber wir denken, unsere Lehrer waren ganz zufrieden mit uns, was die nächtliche Ruhe betraf. Nach einer Nacht ohne Vorkommnisse freuten wir uns alle schon auf das Frühstück. Natürlich mussten wir uns alle vorher ordentlich zurecht machen. Bei den Mädchen dauerte es etwas länger, da einer Vielzahl von ihnen die Haare geflochten werden. Einige hatten dabei kleine Probleme, da die Haarbürsten fehlten. Das war jedoch nicht alles. Zahnbürsten, Zahncreme oder Duschgel wurde auch von einigen vergessen. Aber es wurde jede Situation gemeistert, dank unserer fleißigen Betreuer. Wie schon erwähnt, freuten wir uns alle auf das Frühstück, welches sehr üppig und abwechslungsreich ausfiel. Nach erneutem Zähne putzen, zumindest für die, die es vorher nicht erledigt hatten, machten wir noch unsere Zimmer flott und gingen zu den Proben. Einige munter machende Übungen brachten uns in Schwung, um die neuen Herausforderungen des Tages anzugehen. Nun hieß es tanzen und singen bis zum Mittagessen, natürlich wieder mit eingelegten Pausen an der frischen Luft. Das Wetter war ja wieder phantastisch, wie für uns bestellt. Etappe 2 des Vormittages hatten wir erfolgreich gemeistert und uns das Mittagessen wohlverdient. Die anschließende Ruhepause nutzten wir, um in unseren Betten zu entspannen. Anschließend sammelten wir Holz, da für den Abend ein Lagerfeuer geplant war. Die Gelegenheit, den Grillensee zu besuchen nutzten wir danach. Zu groß war die Versuchung doch einmal die Füße in das Wasser zu halten. Da wir aber eine sehr folgsame Gruppe waren, genügte es uns, am Rand mit dem Kies zu spielen. Andere versuchten sich bei einem Steinspiel. Dabei kam es sehr auf Armkoordination an, welche nicht bei allen Kindern ausgeprägt war. Trotzdem hat dieses Spiel super Spaß gemacht. Nach einem ausgedehntem Vesper ging es für diesen Tag in die letzte Probenrunde. Damit ging auch schon der 2. Tag dem Ende zu. Ein besonderer Höhepunkt war das Lagerfeuer, welches uns noch einmal zum Singen motivierte. Gut gelaunt und doch geschafft fielen wir in die Betten und versuchten in den Schlaf zu gelangen. Die Nacht war vorbei und leider auch schon fast die schöne Zeit hier. Nach Zimmerräumung und Frühstück ging es in die letzte Runde. Bevor es zum Mittagessen ging, versammelten sich alle und führten mit Anleitung der Tanzkinder einen gemeinsamen Tanz im Freien auf. Das Abschlussfoto besiegelte unser diesjähriges Chor- und Tanzlager. Nach dem Mittagessen kamen unsere Eltern und Großeltern und empfingen uns gut gelaunt. Es war eine wunderschöne Zeit, natürlich viel zu kurz, aber erlebnisreich und mit viel Abwechslung verbunden. Da kann man schnell die anstrengenden Stunden der Proben vergessen. Ein Dankeschön an alle, die uns diese Zeit ermöglicht haben und die vielen Stunden mit uns verbrachten.

(Die Chor- und Tanzkinder der BIP Kreativitätsgrundschule Leipzig)

 

  • gsl-2010-chorlager-01
  • gsl-2010-chorlager-02
  • gsl-2010-chorlager-03
  • gsl-2010-chorlager-04

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.