Märchen- und Fantasyfiguren

Die Redakteure unserer Schülerzeitung schildern ihre Erlebnisse und Abenteuer beim Faschingsfest am 1. Februar 2016.

Jonna Maschke (3a): Bei der Disko fand ich es besonders schön, weil die Musik so laut war und sehr schöne Songs gespielt wurden. Das Essen war in diesem Jahr besonders lecker. Jetzt verrate ich euch, was man bei den Sportspielen machen konnte: Büchsenwerfen und Sackhüpfen waren richtig witzig, ich konnte auch auf Plastikbechern laufen. Wer gewonnen hatte, bekam etwas Süßes. Toll war auch, über den Laufsteg zu laufen.

Maximilian Rauh (2a): Der Fasching war schön. Ich war Harry Potter. Auf dem Weg zur Disko habe ich Draco Malfoy getroffen. Dann habe ich etwas gegessen, das war sehr lecker. Eine Narbe habe ich mir auch schminken lassen. Es gab auch viele Star-Wars-Kostüme. Das Thema des Faschings hieß Fantasy und Märchen.

Thea Schönwälder (2b): Der Fasching hatte viele Stationen. Im Hortraum gab es Speisen und Getränke. Die Kinderdisko war cool. Wir konnten sehr, sehr viele Sachen machen, wie Wettspiele und Sportspiele. Jeder hatte ein anderes Kostüm an. Überall war es voll und laut.

Rufus Blumentritt (2d): Ich war ein Troll. Meine Lieblingsstation war Mandala ausmalen. Ich hatte eine Burg, einen Ritter und noch zwei. Die Lehrerin dort war Frau Clauß. Die Burg hatte fünf Türme.

Josefina Vogt (3a): Beim Fasching gab es eine Disko. Die fand ich richtig cool! Dort wurde nämlich ganz tolle Musik gespielt. Ich fand das Lied "Ich heb ab!" am besten. Aber die anderen Lieder waren natürlich auch super. Viele Kinder haben dort getanzt. Vielleicht war für einige die Musik zu laut, aber ich fand es genau richtig! Die Station fand ich am besten. Das war echt super!

Keely Baberske (2a): Ich war sehr oft beim Märchenhören, weil ich mich so schön ausruhen konnte. Aber ich fand die Disco auch sehr schön. Ich bin als Bibi Blocksberg gegangen. Das Märchenhören hat mir so gut gefallen, weil es dort meine Lieblingsmärchen zu hören gab.

Moritz Schulz (2d): Ich war Supermann. Ich fand die Disko am schönsten. Die war schön laut und die Polonaise war toll.

Paula Lips (3d): Der Fasching ist cool gewesen. Es war sehr schön und es gab viele Stationen. Am besten waren der Laufsteg und die Disco. Beim Laufsteg gab es eine abgegrenzte Fläche, die der Laufsteg sein sollte. Dann gab es Musik und ich konnte darüber gehen. Bei der Disco konnten wir tanzen, das hat Spaß gemacht. Ich war ein Hexe (Bibi Blocksberg).

Emily Herrmann (4c): Es gab viele Stationen, wie zum Beispiel Schminken, Stuhltanzen, Sportliche Spiele, Märchenfiguren ausmalen, eine Disko und ein Café. Ich fand, dass es bei den Mädchen viele Elsas (Die Eiskönigin) und bei den Jungen viele Ninjas gab. Im Café wurden Kuchen, Obst, Gummibärchen und Getränke angeboten. Leider gab es so schöne Stationen wie das Heiraten oder den Kostümwettbewerb in diesem Jahr nicht. Ich habe mich als Robin Hood als ein Mädchen verkleidet. Mein Kostüm bestand aus einem Kleid, einem Hut, einer schwarzen Leggins und Stulpen.

Lina El Belghiti Alaoui (3d): Ich bin als Bauchtänzerin gegangen. Meine Lieblingsstationen waren die Essstation, die Ausruhstation - wo Frau Kammer und Herr Zeiler uns Geschichten und andere Texte vorgelesen haben. Frau Kammer hat uns eine schöne Geschichte vorgelesen. In der ging es um ein Universum. Bei der Essstation fand ich die Süßigkeiten am leckersten. Die allerbeste Station war der Laufsteg.

Carolin Pursche (4c): Es gab viele Stationen, an denen man sich auslassen konnte. Viele lustige, gruselige und bunte Kostüme füllten die Faschingsetagen. Die am meisten gesehenen Kostüme waren Schmetterling, Waldbewohner, Prinzessinnen und Marienkäfer. Die Stationen waren z. B. eine Disko mit allem drum und dran. Es gab auch eine große Essensbar. An einer weiteren Station konnte man auch sich präsentieren. Ich fand alle Stationen toll.

Luise Zoern (3a): Ich fand den Fasching einfach nur toll. Ich war zum Beispiel bei der Station Masken basteln. Ich habe mir eine Katze herausgesucht. Wir durften unsere Masken gestalten. Dazu gehörten Bestanzen, Bekleben, Ausmalen. Ich habe meine Katzenmaske sehr süß gestaltet. Ich fand es toll! Nach der Station ging es weiter zu den Traumreisen. Ich bin übrigens als Hexe gegangen.

Chiara Kobus (3a): Es gab sehr viele Stationen. Ich fand das Maskenbasteln sehr schön. Da konnte man sich ein Motiv aussuchen. Dann zeichnete man dieses auf einen starken Karton und schnitt die Maske dann aus. Danach konnte man die Maske gestalten. Die Lehrer haben geholfen einen Faden durchzuziehen. Dann war sie fertig. Ich ging als Sterntaler. Schön war es auch bei den Traumreisen, im Café und in der Disko.

Iris Radow (3a): Bei den Sportspielen gab es ein Spiel, was man allein spielen konnte. Da konnte man Dosen mit kleinen Säckchen vom Tisch herunter schießen. Es gab auch ein Spiel, dort konnte man sich zu zweit anstellen und gegeneinander spielen. Folgende Disziplinen wurden angeboten: Eierlaufen, Sackhüpfen und auf kleinen Stelzen laufen. Bei einem Sack war unten der Boden aufgegangen. Es wurde sogar gezählt, wie viele Punkte jeder hat, wenn er einmal gewonnen hat. Die Startlinie war auch das Ziel. Kamen beide gleichzeitig an, dann haben beide einen Punkt bekommen. Deshalb gab es manchmal auch Punktegleichstand. Zum Schluss gab es für den Sieger etwas Süßes und für den Verlierer einen Trostpreis.

 

  • fasching_01
  • fasching_02
  • fasching_03
  • fasching_04
  • fasching_05
  • fasching_06
  • fasching_07
  • fasching_08
  • fasching_09
  • fasching_10
  • fasching_11
  • fasching_12
  • fasching_13
  • fasching_14
  • fasching_15
  • fasching_16
  • fasching_17
  • fasching_18
  • fasching_19
  • fasching_20
  • fasching_21
  • fasching_22
Kontakt
Termine
Nachrichten
Moodle
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Täubchenweg 8
04317 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.