Bühnenbeitrag im Gewandhaus zu Leipzig

Die BIP Kreativitätsgrundschule Leipzig nahm am 1. Mai 2010 bereits zum dritten Mal mit einem Bühnenbeitrag am Familienkonzert des Gewandhauses zu Leipzig teil.

Dieses Mal waren es die Schülerinnen und Schüler der Kl. 4 e, die eine ideenreiche und aufwändige Performance zur Musik des Orchesters darboten. Das Konzert stand unter Leitung von Dmitrij Kitajenko. Aufgeführt wurde die Sinfonie Nr. 1 D-Dur, op 25, von Sergej Prokofjew, in der klassische und moderne Elemente aufeinander treffen. Analog dazu setzten sich auch die Kinder mit modernen Einflüssen auseinander, die auf die klassische Verhältnisse treffen. Allein ihre Kostüme machten das schon deutlich. Begleitend zur Aufführung gab es im Foyer eine begleitende Ausstellung, die verdeutlichte, wie die Kinder auch im Unterricht das Thema "Klassik und Moderne" aufgegriffen haben. Hier ein Bericht von Anja Ußler (Kunstlehrerin an der BIP Kreativitätsgrundschule Leipzig) zur Vorbereitung des Projekts:

Über einen Zeitraum von neun Wochen befassten sich die Kinder der Kl. 4e intensiv mit der Musik von Prokofjew. Dieses umfassende Projekt bezog sämtliche Unterrichtsbereiche mit ein, wie Kunst, Musik, Tanz, Sprachliches Gestalten, Deutsch, Darstellendes Spiel und auch Werken. Der Einstieg in das Projekt erfolgte über die Musik von Prokofjew. Die Kinder wurden vertraut gemacht mit dem Komponisten und seiner klassisch aufgebauten Sinfonie. Neben der Musiklehrerin Frau Schöppe kam auch Frau Vorberger (Gewandhaus Leipzig) mit zwei Musikerinnen des Gewandhausorchesters, um den Kindern die Musik näher zu bringen. Die Kinder erfuhren über die Musik, dass Prokofjew sie ganz klassisch aufbaute. Er lebte aber auch am Übergang zur Moderne und brachte neue Elemente in die Sinfonie mit ein. Klassik und Moderne treffen hier also in der Musik aufeinander. Altes, Bewährtes stand Jungem, Frischem gegenüber. Diesen Gedanken griffen wir mit den Kindern auf und spannen ihn weiter. Da die Sinfonie 1918 uraufgeführt wurde, lag als exemplarische Strömung der Moderne das Bauhaus, das ein Jahr später gegründet wurde, nahe. In vier Gruppen erarbeiteten die Kinder nun die Elemente für das Familienkonzert. Eine Gruppe schrieb die Geschichte und die Sprechtexte. Eine weitere Gruppe befasste sich mit dem Bauhaus und seinen Künstlern und präsentierte dies den anderen Kindern. Die dritte Gruppe entwarf die Kostüme für die Moderne. Ansprechpartner für diese drei Gruppen war die Kunstlehrerein. Die vierte Gruppe entwickelte gemeinsam mit Frau Winkler die Choreografie. Neben der Erarbeitung der Elemente banden und gestalteten die Kinder ein Buch, in dem alle wichtigen Informationen, Mitschriften und Fotos zum Familienkonzert von den Kindern gesammelt wurden. Nachdem die Kostümentwürfe fertig waren, halfen die Eltern tatkräftig mit bei deren Umsetzung. In mehreren Tanzproben wurde die von den Kindern mitentwickelte Choreografie einstudiert. Die Sprecher probten ebenfalls intensiv ihren Auftritt. In den letzten Proben wurden beide Teile zusammengeführt. In der Woche vor dem großen Auftritt wurde intensiv auch im Gewandhaus und mit dem Orchester geprobt.

 gewandhaus-03

gsl-2010-gewandhaus-01

gsl-2010-gewandhaus-02

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok