Herbstausflug

"Der Herbst, der ist ein Malersmann. Er malt die bunten Blätter an!" Wo konnten wir das Besungene mit unseren Kindern der Enten- und Hasengruppe besser beobachten, als in Dresdens Großem Garten.

Bevor wir uns am 21. September 2018 auf den Weg zu unserem Ausflug machten, durfte sich jedes Kind einen Eimer oder ein Körbchen holen. Dann nahmen sie in unseren Sechssitzern Platz und los ging die Fahrt. Am Zoo begrüßten wir die Nasenbären und schauten ihnen unverhofft beim Frühstück zu. Danach ging es weiter, schnurstracks in das herbstliche Treiben der Natur im grünen Herzen unserer Stadt. Gleich zum Anfang konnten wir viele Vögel beobachten, die froh zwitschernd Futter und Stöckchen auf dem Weg suchten. "Piep, piep!", riefen unsere Kinder begeistert und freuten sich über das Schauspiel. Ein Stück weiter des Weges erhoben sich vor uns große Kastanien- und Eichelbäume. Unter ihnen machten wir Halt. Alle Kinder stiegen aus und wir richteten unsere Augen auf das, was vor uns auf dem Boden lag. Gemeinsam betrachteten und erfühlten wir die Eicheln und Kastanien genau. Einige Eicheln hatten sogar ein "Hütchen" auf dem Kopf haben, genau wie wir. Unsere Kinder holten jeder Eimer oder Körbchen aus dem Wagen und das Große Sammeln der kostbaren Kastanien, Eicheln und Blätter begann. Dabei erschallte auf einmal eine helle Stimme: "Aua, aua!". Nein, kein Kind hatte sich weh getan. Aber der Rufende hatte etwas erkannt. Er zeigte auf eine Kastanie, die noch in ihrer spitzen Schale war. Vorsichtig hoben wir sie auf. Jeder durfte die spitzen Stacheln mit dem Finger berühren. Dann öffneten wir die Schale und schauten gespannt, was sich darin versteckt hatte. Als eine Kastanie zum Vorschein kam, zeigten sich die Entdecker begeistert und freuten sich über den gefundenen Schatz. Unsere Kinder erfuhren, dass die Kastanien um zu wachsen in diesem Schalenbettchen liegen. Wenn sie groß genug sind fallen sie vom Baum und springen aus dem Bett. Selbstredend suchten wir weiter, ob neben dem Baum noch mehr spitze "Stachelbälle", in denen Kastanien liegen und wachsen, zu finden waren und wurden fündig.

Bald waren unsere Eimer und Körbchen voll vom fleißigen Sammeln. Zum Abschluss unserer Sammelaktion spielten wir alle noch vergnügt auf der großen Wiese und erkundeten diese. Auch ein Besuch unseres geliebten Kletterbaums durfte nicht fehlen. Zur großen Freude konnten wir dort ein Eichhörnchen beim Futtern von Nüssen beobachten. Trotz der Begeisterung bemühten wir uns, ganz leise zu sein, damit wir es nicht erschreckten. "Mam, mam!", sagte ein Kind und zeigte in Richtung des Eichhörnchens. "Genau, das Eichhörnchen frisst Nüsse!" Selbst hungrig und nun ein wenig müde machten wir uns auf den Rückweg in unser Nest.

Bei so vielen Erkundungen, Eindrücken und Erlebnissen hatte sich der Ausflug gelohnt. Und die gesammelten Kastanien, Eicheln und Blätter wurden alsbald zum Ausgangspunkt beim Erkunden von Zahlen, von Experimenten und Gestaltungsmittel.

(Andrea Warmuth)

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok